Das Projekt im Zeitverlauf

Kalender

Sie interessiert doch sicher, welche Phasen ein Manuskript durchläuft, bis daraus "Ihr" Buch wird. Hier für Sie das Krimi-Projekt Roman mit Todesfolge im Zeitablauf:

 

2019

  • Januar:    Während eines Strandspaziergangs an der Atlantikküste entsteht eine erste Idee für die Figur eines zwielichtigen Detektivs.

2021

  • Juni: Am Frühstückstisch erfährt der Autor durch seinen Sohn Andreas von einem spektakulären Betrugsfall in den 1980er-Jahren. Die Idee für einen Krimi ist geboren!
  • Juli: Spontane Idee für einen gänzlich anderen Plot und Namensgebung für die Hauptfiguren. Der Grundstein für Roman mit Todesfolge ist gelegt. Erste Seiten entstehen, der Plot wächst, ein Exposé bildet sich heran.
  • August: Die Testleser melden sich mit ihren Eindrücken von den existierenden 25 DIN-A-4-Seiten. Die Anregungen werden eingearbeitet und führen zu einer neuen Struktur des Romans mit Prolog und Epilog. Der Klappentext wird formuliert.
  • September: Verlagslisten werden analysiert. Das Manuskript wächst.
  • Nov/Dez: Das Krimiprojekt wird Verlagen vorgestellt - den großen zuerst.
  • 27. Dezember: Heinz Rochholl, der Inhaber des Telegonos-Verlags, verkündet per Mail sein Interesse. Der Verlag erhält das vollständige Manuskript.

2022

  • 10. Januar: Nach dem Telefonat Versand und Gegenzeichnung des Verlagsvertrags.
  • Mitte Januar: Zwei weitere Verlage bieten einen Verlagsvertrag an. Ankündigung des Romans im verlagsinternen Newsletter. Die Veröffentlichung ist für Ende 2022 geplant.
  • Mitte Februar: Vorstellung von Autor und Kriminalroman auf der Internetseite des Telegonos-Verlags. Nathalie C. Kutscher schickt drei Cover-Entwürfe. Die Entscheidung fällt für den abgebildeten Entwurf. Im Anruf teilt der Verleger mit, die Veröffentlichung werde vorgezogen. Das Manuskript kommt ins Lektorat.
  • 1. März: Das lektorierte Manuskript kommt zurück. 257 Taschenbuchseiten Text. Die Überarbeitung beginnt. 
  • 2. März: Im Telefonat zwischen Verleger und Autor wird ein Veröffentlichungtermin im Mai/Juni 2022 ins Auge gefasst mit der Absicht: Lektüre pünktlich für die Sommerferien.
  • 7. März: Abstimmungstelefonat zwischen Lektor Dietmar Ruttert und Autor.
  • 14. März: Nach dem zweiten Durchgang des Lektorats liegt das abgestimmte Manuskript zum Buchsatz beim Telegonos-Verlag.
  • 17. März: In einem Telefonat bestätigen Verleger und Autor den geplanten Erscheinungstermin Mai/Juni.
  • 8. Mai: Der Verlag teilt die ISBN mit: 978-3-946762-68-3.
  • 12. Mai: Letzte telefonische Abstimmung zwischen Verleger und Autor. Im Newsletter von Telegonos wird der Erscheinungstermin Juni 2022 bestätigt.
  • 17. Mai: Zwischen Verlag und Autor wird das Taschenbuchcover endgültig abgestimmt. Das Coverbild fürs eBook bleibt unverändert.
  • 19. Mai: Die Druckerei teilt mit, dass sie die Kostensteigerung für Papier und Energie auf alle Bücher mit einem Erscheinungstermin (ET) nach dem 31. Mai umlegen wird. Verlag und Autor reagieren prompt und ziehen den ET vor in den Mai.
  • 24. Mai: Der Verlag gibt das Buch in die Druckerei.
  • 27. Mai: Die Kindle-Ausgabe steht bei Amazon zum Kauf.
  • 28. Mai: Die erste Pressemeldung stellt das Buch vor.
  • 31. Mai: Roman mit Todesfolge ist als Taschenbuch erhältlich.
  • 2. Juni: Das EPUB-Format hat es in den Handel geschafft!